Webseiten-Änderungen

16.07.2019 – Fenja: Dokumentation & Lieferanten-Neuigkeiten

Die Dokumentation der Fenja wurde aktualisiert und erweitert. Neu hinzugekommen:

  • Angaben zu äußeren Abmaßen für alle Größen
  • Erläuterungen für eine Ableitung einer individuellen Fräslänge
  • 52 Seiten Explosionszeichnungen über die vollständige Mechanik
  • überarbeitete aktuellste Stücklisten

Damit ist die Fenja jetzt mit eine der am vollständigsten und umfangreichsten dokumentierten DIY-CNC-Fräsen zum Selbstbauen im Internet! 

Das und der Erfolg der Fenja hat nun auch den ersten Lieferanten bewogen, ein Lineartechnik-Set für eine Fenja offiziell im SHOP anzubieten! (Weitere Folgen?!)

Fenja-Sets bei Kamp und Kötter

Das macht stolz und motiviert! Stay tuned…

26.06.2019 – Optimierungen bei Ameise und Biber

Die Lagerung der Ameise und Biber wurde überarbeitet: Eine Optimierung der Konstruktion und des Fertigungsverfahrens erlauben jetzt eine Reduzierung der Gesamtkosten um ca 30-50€ / Fräse – ohne Leistungsverlust! Alle ab „heute“ ausgelieferten Teilesätze enthalten diese Optimierungen automatisch! Diese Optimierungen werden auch in kürze für die Fenja in die Serienfertigung übernommen (separater Hinweis hierzu folgt).

Des Weiteren werden bei der Ameise jetzt standardmäßig noch stärkere Längsträger verwendet, die insbesondere mit der in kürze verfügbaren Alugrundplatte (Lochraster) eine extrem stabile Basis bilden! 

18.03.2019 – Übersicht über alle Fräsen erstellt.

Die Übersichtsseite zur Vorstellung aller Fräsen wurde überarbeitet – alle Fräsen sind nun auf einer Seite DIY-CNC zusammengefasst. Neu hinzugekommen ist eine ungefähre Einschätzung der Leistungsfähigkeit in tabellarischer Form. Leider mussten die Formulare aus Sicherheitsgründen entfernt werden. Die Pflege von Kontaktformularen als Unterstützung der Beschaffung ist langfristig leider zu aufwendig/fehleranfällig.

15.02.2019 – Überarbeitung der Seite

Es wird Zeit alte Bilder zu überdenken, länger bestehende Artikel einem Review zu unterziehen und die Seite insgesamt für neue Inhalte vorzubereiten (s.u.). 

02.01.2019 – Blog-Artikel „Schmieren ohne Mündstück“ überarbeitet

Eine günstige und bessere Alternative zu dem vormals vorgestellten HIWIN-Schmierset wurde getestet. Die Informationen im Artikel „Schmieren ohne Mundstück“ wurden daher komplett überarbeitet, da die neue Lösung erheblich günstiger und flexibler ist.

13.12.2018 – 2 neue Blogbeiträge

Im Blog sind 2 Artikel zum Thema „Thermometer für Spindeltemperatur“ und „Fransenentfernung leichtgemacht“ hinzugekommen.


Neuigkeiten

Seit kurzem bieten auch Kamp und Kötter fertige Lineartechnik-Sets für die Fräse-Fenja an (Anfrage per Email). 


Aktuelle Themen

Frästeilesätze

Aufgrund der Nachfrage nach Fenja-Teilesätzen findet nun eine stetige Fertigung statt. Es muss also nicht mehr gewartet werden bis eine weitere Kleinserie aufgelegt wird. Die Fenja-Frästeilesätze werden unverändert von einem industriellen Fertigungsbetrieb auf „richtigen“ Industrie-Bearbeitungszentren hergestellt – inkl. CNC-geschnittener Gewinde.


Ankündigungen

Fenja – Version „BMF“

Eine neue Variante der Fenja mit Namen „BMF“ ist aktuell im Bau: Die Konstruktionsarbeit ist vor ca 2 Wochen abgeschlossen worden und nun befindet sich das Projekt in der Beschaffungsphase. Neuerungen sind: Fräsbreite ca 103cm mit Doppelspindelantrieb auf der Y-Achse (Tischachse).  Primär ausgelegt für größere Plattenbearbeitungen in Holz, HPL & Kunststoff.

Fenja: X-Riemenumlenkung

Die X-Achse (Portalachse) erhält eine optionale Riemenumlenkung und den benötigten Stellplatz zu verkleinern. 2 Prototypen sind bereits in der Fertigung.

Wiederauferstehung der ESS

Die ESS ist die leichtere (& nochmals günstigere) Version einer Ameise und wurde damals bereits vorgestellt. Jetzt in überarbeiteter und nochmals optimierter Version wird sie in kürze als nächster Bauplan zur Verfügung gestellt. Die Konstruktion ist abgeschlossen und aktuell wird die Dokumentation erstellt. Highlights: Sehr kompakter aber solider Aufbau, Verfahrwege von ca 320mm x 520mm x 110mm, vorgesehen für die Verwendung preisgünstiger Fräsmotoren mit 43mm Spannhals. Das „ESS-Paket“ wird umfangreiche Explosionszeichnungen, eine vollständige Stückliste sowie die zu fräsenden Teile als DXF & PDF-Dateien enthalten.