Fräse Otter

Fräse Otter kombiniert die Eigenschaften der Fräsen Ameise und Biber auf einer neuen, nochmals verstärkten, Plattform.

Die Konstruktion folgt dabei dem bewährten Prinzip aus Lineartechnik (ausschließlich Profilschienenführungen und Kugelgewindetriebe), sowie massiven Alufrästeilen und Aluprofiltechnik (in „schwerer“ Ausführung). 

Das Design des Tisches erlaubt eine flexible Anpassung an die persönlichen Bedürfnisse:  Eine optionale 2. Antriebsspindel zur Reduzierung von Portalverzug (z.b. bei außermittigem Fräsen) ist ebenso möglich wie eine flexible Skalierung des gesamten Tisches. Das Design mit separaten Stellfüßen gestattet zudem auch die Integration in eine Unterkonstruktion aus Aluprofiltechnik – so können auch Fräse und Untergestell zu einer Einheit platzsparend verschmelzen.

Alle Achsen sind mit 16mm Kugelgewindetrieben sowie Profilschienenführungen ausgestattet und können standardmäßig mit Nema23/24 Motoren (47,14 & 50mm Lochabstand) angetrieben werden.


Das Portal ist mit einem noch stärkeren Aluprofil, sowie einer zusätzlichen Hilfsführung oberhalb des Portalbalkens ausgestattet. Alle Kugelgewindetriebe der Fräse Otter werden in den bewährten Festlagern bestehend aus 2 extrem starken Schrägkugellagern gelagert. Die direkte Montage der Antriebsmotoren ohne zusätzliche Motorhalter sorgt für eine maximale Wärmeableitung bei gleichzeitig geringstmöglichen Abmaßen.

 

Die Verwendung von induktiven Näherungssensoren (8mm, M8) zur Referenzierung aller Achsen ist standard bei den Fräsen von fraeserbruch.de. Die Referenzpunkte der X-Achse lassen sich über verschiebbare Schrauben in einem speziellen Profil optimal einstellen. Der Referenzschalter der Fräsachse detektiert direkt die Antriebsmutter des Kugelgewindetriebs – direkter und genauer geht es nicht!

Neu: 100% – Standard-Kugelgewindetriebe

Bisher setzte Fräserbruch.de auf individuelle Kugelumlaufsspindeln mit einer angepassten Endenbearbeitung. Dies erlaubt eine exaktere Anpassung der Verfahrwege. Die Erfahrung der letzten Jahre hat jedoch gezeigt, dass die Verfügbarkeit und eine leichte Beschaffung ein bedeutender Faktor ist. Zudem können Profilschienenführungen problemlos auf den mm genau bestellt werden – bei Kugelgewindetrieben sind hingegen oft nur mit Standardlängen und einer typischen Endenbearbeitung erhältlich! Somit sind wir von fraeserbruch.de diesen Wege für Euch gegangen und haben eine Fräse entworfen, die konsequent auf die Verwendung von standard Längen und Endenbearbeitungen bei den Kugelgewindetrieben ausgelegt wurde! Du bist jetzt also nicht mehr darauf angewiesen, individuell angefertigte Kugelgewindetriebe zu beschaffen, sondern kannst beim Händler Deiner Wahl „von der Stange“ kaufen – ohne Extrakosten. Ersatz findest Du dadurch auch leichter im Falle eines Falles.

Neu: noch stärkere Fräsachse (Z)

Die Fräsachse ist jetzt mit 2 Führungen der Größe 25 ausgestattet und standardmäßig für die Verwendung von 80mm Frässpindeln ausgelegt. Der Verfahrbereich wurde nochmals vergrößert! Die Abstützung auf der Rückseite kann wieder gleichzeitig als Montagepunkt für eine Schleppkette verwendet werden.

Neu: Deine Wunschgröße

Die Fräse Otter ist in Standardgrößen verfügbar. Aufgrund der modularen Konstruktion ist eine individuelle Skalierung der Fräsbreite und -länge schnell und ohne großen Aufwand umsetzbar. Du kannst bei fraeserbruch.de jetzt auch Deine eigene Wunschgröße bekommen.

Neu: noch umfangreichere Dokumentation

Bei der Dokumentation ist fraeserbruch.de den nächsten Schritt gegangen: Anstatt umfangreiche Explosionszeichnungen zu erstellen, wurde bei der Fräser Otter eine Schritt-für-Schritt Illustration für den Aufbau erstellt und jeder Bauabschnitt wird mit zusätzlichen Erläuterungen und Hinweisen ergänzt. Somit ist die mit über 60 Seiten starke Dokumentation der Fräse Otter die am besten dokumentierte Fräse von fraeserbruch.de Diese Form der Doku ist ein weiterer Meilenstein für fraeserbruch.de dar, auf den sukzessive alle Fräsen komplett umgestellt werden! Hier findest Du einen Auszug der Dokumentation als Beispiel:

Einsatzbereich

 HolzKunststoffGFK/CFKNE-Metall
1/8″
bis 4mm
bis 6mm
(✔)
bis 8mm
(✔)(✔)

Maximale Verfahrwege

PortalachseTischachseFräsachse
370mm - 521mm464mm - 1014mm~135mm

Aufstellmaße (min. / ohne Motoren)

BreiteHöheTiefe
588mm - 738mm689mm786mm - 1334mm

Komponenten

  • Portaldurchlass: 152mm
  •  Aluprofiltechnik
    • Portal: 160×40 schwere Ausführung
    • Tisch: 90×45 schwere Ausführung
  • Lineartechnik
    • Profilschienenführungen auf allen Achsen, Größe 20/25 
    • Kugelgewindetriebe 16mm – Steigung: 5 oder 10mm.
  • Frästeile: feinsgefräste Aluminium-Gussplatten (AW5083) – 15mm
  • Festlagerung: 7201 2RS Schrägkugellager
  • vorbereitet für 80mm Frässpindel (1,5 / 2.2kw)

Nachbauen?

Hier findest Du alle Informationen dazu.

Kostenübersicht

In regelmäßigen Abständen überprüfen wir die Preise für einen Nachbau. Mit Stand vom 22.6.2020 musst Du für einen Nachbau mit diesen ungefähren Kosten rechnen: 

 Kosten
Paket 1 (fraeserbruch.de-Paket)300-350€
Paket 2 (Lineartechnik)850€ - 1000€
Paket 3 (Aluprofiltechnik)250€ - 300€
Summe:1400€ - 1650€

Grundlagen unserer Kostenermittlung waren hierfür:

  • eingeholte Beispielangebote für die kleinste und größte Variante
  • Qualitäts-Linearführungen (Marke CPC, Händler in DE) & chinesische Kugelgewindetriebe
  • ohne „alles Elektrische“ & Zubehör

Gallerie

(in Kürze)