Wer kennt es nicht beim Schmieren mit Mundstücken: Entweder hält das Mundstück nicht auf dem Schmiernippel oder es geht nicht wieder runter und das Fett quillt trotzdem ringsum heraus. Bei schwierigen Situationen kommt man damit meist gar nicht erst an den Schmiernippel ran. MATO-Mundstücke sind da schon eine bessere Wahl, da sie sich arretieren&lösen lassen, an schwierige Stellen kommt man aber auch damit nicht ran. Im RC-Network bekam ich vor einer Weile den Tipp, statt eines Mundstücks eine „Spitze“ aus dem HIWIN-Schmierset zu verwenden:

 

Die Spitze wird auf das mitgelieferte Röhrchen geschraubt und dieses wiederum auf die Fettpresse (anstatt des Panzerschlauchs). Fertig! Bei den handelsüblichen Schmiernippeln passt diese Spitze präzise auf die kleine Verschlusskugel des Schmiernippels, so dass hier das Fett hineingepresst werden kann:

So sind auch schwer erreichbare Stellen kein Problem mehr und im Falle eines Falles gehen nur noch minimalste Mengen Fett „daneben“ (kleine „Würste“ mit ca 1-2mm Durchmesser anstatt klebrige „Klumpen“).

Bei Sorotec gibt es das Original-Hiwin-Schmierset.